Plus

Virologe Nowotny im Interview: Im Wettlauf mit neuen Varianten

Die Delta-Variante macht Europa Sorgen, auch die Lambda-Variante haben die Behörden im Auge. Kein Grund zur Panik, aber Urlaubsrückkehrer sollen sich testen lassen, sagt Virologe Nowotny.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Erstsymptome der Delta-Variante gleichen einer Verkühlung – bei Verdacht sollten sich vor allem Urlaubsheimkehrer freiwillig einem PCR-Test unterziehen.
© iStock

Eine israelische Studie deutet darauf hin, dass selbst zweifach Geimpfte sich mit der Delta-Variante infizieren. Hierzulande wird auf eine dritte Impfung im Herbst vorbereitet. War es nicht zu erwarten, dass ständig neue Varianten uns vor neue Herausforderungen stellen? Haben wir uns zu früh gefreut?

Norbert Nowotny: Ja, das war zu erwarten. Trotzdem schützt eine vollständige Grundimmunisierung bestehend aus zwei Teilimpfungen auch sehr gut gegen eine Infektion mit der sich immer mehr ausbreitenden Delta-Variante. Und sollte es trotzdem zu einer Infektion kommen, dann ist der Krankheitsverlauf (sehr) mild. Eine nur einmalige Teilimpfung schützt auch nur eingeschränkt. Daher ist es wichtig, beide Teilimpfungen zu bekommen und nicht auf die zweite Teilimpfung zu verzichten.

Viren ändern sich ja ständig und sind Adap­tionskünstler, wenn es ums Überleben geht. Es gibt Experten, die sagen, man hätte mit dem Reinimpfen in die Pandemie erst recht neue Virusvarianten provoziert. Stimmt das?


Kommentieren


Schlagworte