Plus

Nachhaltigkeit: Fairer Kaffee soll in Tirol zum Standard werden

Das Land will bis 2022 die Nachhaltigkeit bei der Beschaffung im öffentlichen Dienst, auch als Vorbild für Konsumenten, stark erhöhen.

  • Artikel
  • Diskussion
Unabhängig von neuen Regeln ist Nachhaltigkeit in der Mitte der Bevölkerung angekommen.
© iStock

Von A. Plank und S. Strobl

Innsbruck – Nachhaltiges Klopapier an Tirols Schulen, fair gehandelter Kaffee in der Landhauskantine: Der von der Regierung beschlossene „Aktionsplan nachhaltige öffentliche Beschaffung“ ist auch eine Grundlage für Tirol. Kürzlich wurden im Rahmen der Konferenz der Landesumweltreferenzen auch Beschlüsse zur Einhaltung der Menschenrechte und der UN-Nachhaltigkeitsziele entlang von Lieferketten sowie einer erhöhten Sorgfaltspflicht von Unternehmen und der öffentlichen Hand beschlossen.

Die österreichische Regierung wurde ersucht, ein Lieferkettengesetz auszuarbeiten (siehe unten): „Das Land Tirol nimmt bei der nachhaltigen Beschaffung eine Vorbildfunktion ein. Bis Ende 2021 wird der Maßnahmenplan stehen, dadurch wird der Anteil nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen bei der öffentlichen Beschaffung deutlich erhöht“, so LHStv. Ingrid Felipe.


Kommentieren


Schlagworte