Lokalgast zückte Taschenmesser: Kellnerin in Innsbruck leicht verletzt

Die 44-Jährige wollte dem 27-jährigen Betrunkenen keinen Alkohol mehr ausschenken, daraufhin kam es zum Streit.

  • Artikel

Innsbruck – Weil sie dem betrunkenen Lokalgast keinen Alkohol mehr ausschenken wollte, soll ein 27-Jähriger in der Nacht auf Samstag in Innsbruck eine Kellnerin attackiert haben. Wie die Polizei berichtet, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Somalier und der 44-Jährigen. Daraufhin fügte der Mann ihr gegen 1.30 Uhr mit einem Taschenmesser eine oberflächliche Schnittwunde am linken Unterarm zu.

Die Verletzung der Kellnerin musste lediglich vor Ort ambulant behandelt werden. Der Verdächtige wurde festgenommen, das Messer sichergestellt. Nach Abschluss der Erhebungen wird der 27-Jährige auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte