19-Jähriger prallte bei Verfolgungsjagd in Seefeld mit Auto gegen Baum

Bei dem Versuch, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, prallte ein 19-jähriger Autofahrer am Wochenende in Seefeld gegen einen Baum. Der junge Mann und sein Beifahrer blieben unverletzt.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Rehfeld

Seefeld – Ein jähes Ende fand in der Nacht auf Sonntag in Seefeld die Flucht eines 19-jährigen Autofahrers vor der Polizei. Gegen 1.40 Uhr war der junge Österreicher mit einem Pkw aus Seefeld kommend in Richtung Mösern unterwegs. Im Bereich der WM-Halle wurde zu dieser Zeit eine Verkehrskontrolle durchgeführt.

Der 19-Jährige missachtete jedoch sämtliche Anhaltezeichen der Polizisten, wendete und fuhr davon. Ein Streifenwagen nahm sofort die Verfolgung auf, eine weitere Streife wurde angefordert. Der flüchtige Lenker fuhr in Richtung Leutasch und bog bei der Abzweigung zur „Triendlsäge“ ab.

Nach etwa 400 Metern auf der Waldstraße war Schluss: Das Auto prallte so heftig gegen einen Baum, dass dieser dadurch umfiel. Der 19-Jährige und sein 18-jähriger Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Wie sich herausstellte, hat der Lenker keinen gültigen Führerschein. Zudem wurde eine leichte Alkoholisierung festgestellt.

Der 19-Jährige wird wegen des Verdachts der Gefährdung der körperlichen Sicherheit sowie mehrerer Verwaltungsübertretungen angezeigt. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte