Ausschreibung für PCR-Tests in Tirol: Vier Anbieter ausgewählt

Mit den vier ausgewählten Bietern wurde bereits eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen, die einen bedarfsgerechten Abruf der Testungen ermöglicht.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
Die Rahmenvereinbarung stellt sicher, dass bedarfsbezogen Laborleistungen abgerufen werden können.
© ROLAND SCHLAGER

Innsbruck – Die Vergabe von PCR-Testauswertungen in Tirol ist einen großen Schritt weiter gekommen. Insgesamt neun Bieter hatten bis 18. Juni ihre Angebote für die europaweite Ausschreibung von Laborleistungen in Tirol (PCR-Tests und Analyse auf Mutationen) abgegeben. Nach der Überprüfung von internen und externen Experten wurden vier der Angebote ausgewählt, die die festgelegten Eignungs- und Auswahlkriterien erfüllen.

Dabei handelt es sich um die Bietergemeinschaft Tiroler Fachlabore (Tyrolpath, Labor Dr. Möst, Labor Dr. Walder), das Institut für Virologie der Medizinischen Universität Innsbruck, die Sinsoma GmbH und die Lifebrain COVID Labor GmbH. Das teilte das Land auf Anfrage der Tiroler Tageszeitung mit.

📽️ Video | HG-Pharma-Nachfolge geklärt

Mit den ausgewählten Unternehmen wurde bereits eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen, die einen bedarfsgerechten Abruf der Testungen ermöglicht. Die PCR-Testauswertungen werden nun auf jeweils nach Regionen festgelegte Lose aufgeteilt.

Folgende Lose werden für den Zeitraum bis 30. September 2021 vergeben:

  • Los 1: Region West
  • Los 2: Region Mitte
  • Los 3: Region Ost
  • Los 4: Region Süd

Die vier ausgewählten Unternehmen wurden bereits aufgefordert, ihre Angebote zu diesen jeweils nach Regionen festgelegten Losen abzugeben. Diese müssen laut Land bis 16. Juli 2021 einlangen. Es folgt eine weitere Prüfung, nach der eine Auswahl getroffen wird. "In weiterer Folge wird die Arbeit im Rahmen dieses vorgegebenen Test-Systems ehestmöglich gestartet", hieß es.

Für den Zeitraum nach dem 30. September 2021 werden zeitgerecht wiederum neue Lose vergeben. Dies geschehe, um sich – jeweils entsprechend der aktuellen Entwicklungen – auf den tatsächlichen Bedarf an Testungen einstellen zu können. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte