Zwei Mädchen sexuell missbraucht: Drei Jahre Haft für Vorarlberger

Ein Freund der Familie wurde zum Täter: Ein 41-Jähriger wurde wegen sexuellen Missbrauchs zweier Schwestern schuldig gesprochen.

  • Artikel

Feldkirch – Ein 41-jähriger Mann ist am Dienstag am Landesgericht Feldkirch wegen sexuellen Missbrauchs schuldig gesprochen worden. Er wurde zu einer unbedingten Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. Obwohl der Angeklagte die Vorwürfe vehement bestritt, sah es das Gericht als erwiesen an, dass sich der Mann im Februar und März dieses Jahres mehrfach an zwei Mädchen aus der Nachbarwohnung vergangen hat. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Die zwei Familien waren seit einiger Zeit miteinander befreundet, insbesondere die Kinder. So waren die beiden Mädchen, die noch keine 14 Jahre alt sind, häufig bei der Nachbarsfamilie zu Gast. Dabei soll der bisher unbescholtene Arbeiter die Situation ausgenutzt haben. War er mit einem der Mädchen alleine, berührte er es laut Anklage im Intimbereich. Auch schwerer wiegendere sexuelle Übergriffe sollen stattgefunden haben.

Nach ganztägigem Schöffenverfahren verurteilt der Senat den 41-Jährigen, der bis zuletzt seine Unschuld beteuerte, zu drei Jahren Gefängnis. Die Verteidigung hatte in ihrer Darstellung zwar intensiv auf angebliche Widersprüche in den Aussagen der Mädchen hingewiesen, doch der Senat glaubte den Opfern. Ihnen wurden insgesamt 8.000 Euro Entschädigung zugesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. (APA)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte