Drogen und Reichsmark: Zwei Männer in Innsbruck festgenommen

Bei einer Wohnungskontrolle in Innsbruck trafen Polizisten zwei Männer an. Einer von ihnen konnte kein gültiges Reisedokument vorweisen, der andere wurde gesucht. Zusätzlich fanden die Beamten Drogen in der Wohnung und eine große Anzahl historischer Zahlungsmittel.

  • Artikel
In der Innsbrucker Wohnung wurden auch Reichsmark gefunden. (Symbolfoto)
© imago

Innsbruck – Einen kuriosen Fund haben Polizisten am Montag in Innsbruck gemacht. Als sie eine Wohnung kontrollieren wollten, fanden sie dort nicht nur Drogen, sondern auch historische Zahlungsmittel: Reichsmark und Reichsbanknoten. Zudem wurden zwei Männer angetroffen. Einer der beiden Algerier, ein 37-Jähriger, hatte laut Polizei kein gültiges Reisedokument bei sich. Der 41-Jährige wurde bereits gesucht.

Als sich die Beamten auf die Suche machten, fanden sie diverse Suchtgiftutensilien, Verpackung, Kokain im mittleren Grammbereich, Bargeld im oberen vierstelligen Eurobereich (in szenetypischer Stückelung), mehrere Mobiltelefone – und die bereits erwähnten historischen Zahlungsmittel. Was es damit auf sich hat, wird noch ermittelt.

Beide Männer wurden festgenommen. Sie gestanden, vor etwa zwei Wochen mit 100 Gramm Kokain nach Innsbruck gekommen und dieses fast zur Gänze verkauft zu haben. Die Beiden wurden in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. (TT.com)


Schlagworte