Radfahrer in Niederndorf von E-MTB-Lenker angefahren: Zeugen gesucht

Ein 78-Jähriger wurde Mittwochfrüh auf der Erler Straße von einem E-Biker angefahren. Der Unbekannte fuhr nach einem kurzen Stopp weiter. In Wängle erlitt eine Radfahrerin bei einem Sturz schwere Verletzungen.

  • Artikel
Symbolfoto.
© TT/Julia Hammerle

Niederndorf, Wängle – Zwei Radfahrer wurden am Mittwoch bei Unfällen in Tirol verletzt. Ein 78-Jähriger war gegen 8.30 Uhr auf der Erler Straße in Niederndorf vom Dorfzentrum in Richtung Erl unterwegs. Er wollte links zu einem Haus abbiegen. Er habe ein Handzeichen gegeben und sich zur Fahrbahnmitte hin eingeordnet, gab er später bei der Polizei an. Dabei sei er von einem Mann auf einem E-Mountainbike angefahren worden.

Der 78-Jährige stürzte. Der E-Bike-Fahrer kam an der angrenzenden Böschung zum Stehen. Der Unbekannte sei zwar zu ihm gekommen und habe sich nach seinem befinden erkundigt. Doch obwohl er gesagt habe, dass er Schmerzen an der linken Seite habe, sei der E-Biker ohne weitere Hilfe wieder aufgestiegen und in Richtung Erl gefahren.

Als im Laufe des Tages die Schmerzen immer stärker wurden, verständigte der 78-Jährige die Leitstelle. Nach der Erstversorgung wurde er mit der Rettung zur Untersuchung in das Krankenhaus Kufstein gebracht. Dort wurden Prellungen diagnostiziert. Die Polizei Niederndorf bittet nun den E-Mountainbike-Fahrer oder Unfallzeugen, sich unter Tel. 059133/7216 zu melden.

Asphaltkante brachte Radfahrerin in Wängle zu Sturz

Schwer verletzt wurde ein Radfahrerin bei einem Sturz in Wängle. Die 53-Jährige war auf der Wängler Straße unterwegs und wollte auf den Radweg wechseln. Am dortigen Baustellenbereich kam sie an einer Asphaltkante zu Sturz.

Zwei Männer, die zufällig vorbeikamen, fanden die Verletzte. Sie leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Einsatzkräfte. Die 53-Jährige wurde von der Rettung in das Krankenhaus Reutte eingeliefert. (TT.com)


Schlagworte