Plus

Wohnbau-Großprojekt spaltet die Haller Stadtpolitik

ÖVP und FPÖ beschlossen Dichteerhöhung gegen heftigen Widerstand der Opposition. Bedarf an frei finanzierten Wohnungen bleibt Streitfrage.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Vertreter mehrerer Anrainerinitiativen quittierten Wortmeldungen der Opposition – wie sie gegen das Projekt – mehrfach mit Applaus. Ermahnungen von BM Eva Posch (VP) fruchteten nur teilweise.
© Michael Domanig

Hall – Emotionale Wortmeldungen, Unmutsbekundungen und Applaus von Dutzenden Zuhörern, mehrfache Ermahnungen durch die Bürgermeisterin – es war die erwartet hitzige Diskussion im Haller Gemeinderat. Am Ende beschloss eine Mehrheit aus ÖVP und FPÖ eine Erhöhung der Dichtestufe für drei Grundstücke am Tschidererweg in Bahnhofsnähe. Wie berichtet, plant ein privater Haller Bauträger auf dem 3800-m²-Areal ein Großprojekt mit ca. 85 Wohnungen, verteilt auf drei bis zu achtstöckige Baukörper.


Kommentieren


Schlagworte