Plus

Am Hahnenkamm wird ein Hotel zur Talstation gebaut

Die Pletzer-Gruppe investiert 20 Millionen in ein Viersterne-Projekt. Höfens Gemeinderat fällte einen einstimmigen Grundsatzbeschluss zur Unterstützung.

  • Artikel
  • Diskussion (5)
Thomas Strele (l.) zeigt, wo das neue Hotel „Das Hahnenkamm“ oberhalb der alten Talstation kommen wird. VBM Rüdiger Reymann und Bürgermeister Vinzenz Knapp (r.) sprechen von einem „guten Tag für Höfen“.
© Mittermayr

Von Helmut Mittermayr

Höfen – Der Hahnenkamm ist wieder in den Schlagzeilen, aber Problemzone – das war einmal. Seit dem Verkauf der Reuttener Seilbahnen im Herbst 2020 an die Unterländer Pletzer-Gruppe als Mehrheitseigentümer sowie eine Gruppe aus dem Allgäu um Fritz Schweiger hat sich die Nachrichtenlage gewandelt. Investitionen sind das Thema und die am Dienstagabend angekündigte hat es in sich. Bürgermeister Vinzenz Knapp, sein Stellvertreter Rüdiger Reymann und Thomas Strele, Co-Geschäftsführer des Architekturbüros Walch und Partner, strahlten sichtlich übers ganze Gesicht.


Kommentieren


Schlagworte