Plus

Faszinierende Faszien: So bleibt das Gewebe fit und geschmeidig

Lange Zeit wurde das Bindegewebe unterschätzt. Es gibt dem Körper Stabilität, ist wichtig für die Regeneration und außerdem das größte Sinnesorgan. Einfache Übungen halten die Faszien geschmeidig.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolfoto.
© iStock

Von Rosa Karbon

Innsbruck – Die meisten Menschen denken bei Faszientraining wahrscheinlich an schmerzhaftes Hin- und Herrollen auf einer zylinderförmigen Schaumstoffrolle. Manche wissen auch, dass Faszien den Muskel umhüllen. So weit stimmt das auch.

Doch Faszien sind noch viel mehr als bloß eine Hülle, gerade deshalb müssen sie trainiert werden. Bewegungsmuffel mit Rückenschmerzen, aber auch Leistungssportler mit fehlender Regeneration profitieren davon. Schon mit einfachen Übungen kann jeder diese so wichtigen Körperfasern geschmeidig halten.

„Faszien sind Bindegewebe, die unseren ganzen Körper wie ein Geflecht durchziehen“, sagt Lisa Kitzmüller. Sie ist Physiotherapeutin in Rum, hat bereits mehrere Kurse zu dem Thema belegt und oft mit Patienten mit faszialen Beschwerden zu tun.


Kommentieren


Schlagworte