Medaillenausstellung im Starthaus der Streif

  • Artikel
  • Diskussion
Im berühmten Starthaus der Kitzbüheler Streif werden bis zum 5. September die Medaillen der K.S.C.-Athleten ausgestellt.
© Kitzbüheler Ski Club

Kitzbühel – Auf einem der wohl meistbesuchten Berge, auf 1665 Metern Seehöhe, dem Hahnenkamm in Kitzbühel, findet auch einer der Höhepunkte der 750-Jahr-Feier der Stadt Kitzbühel statt. Erst zum vierten Mal in der Geschichte des Kitzbüheler Ski Club (K.S.C) werden die Medaillen der K.S.C.-Athleten der Öffentlichkeit präsentiert. Und kein attraktiverer Platz wäre denkbar als das berühmte Starthaus am Beginn der „Streif“, der Abfahrts-Rennstrecke der internationalen Hahnenkammrennen.

Dafür öffnet sich ab Samstag, 17. Juli, der neue erste Stock für die Öffentlichkeit. Bei freiem Zutritt von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Der Besuch der Ausstellung mit dem Titel „Einblicke und Ausblicke“ ist bis Sonntag, 5. September, möglich.

Gezeigt werden neben Medaillen auch weitere Erinnerungsstücke und Videoausschnitte der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler.

Damit wird Einblick gewährt in die fast 70-jährige Geschichte der K.S.C.-Medaillenerfolge von 1952 bis 2021. Ergänzend präsentiert werden erstmals auch die Ursprünge des K.S.C.-Clubabzeichens sowie der Hahnenkammrennen-Siegerplakette, beide geschaffen vom berühmten Kitzbüheler akademischen Maler Prof. Alfons Walde.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

„Der Ausblick von der Terrasse des Starthauses in die Umgebung der Kitzbüheler Bergwelt ist einmalig und atemberaubend“, heißt es seitens des K.S.C. (TT)


Kommentieren


Schlagworte