60-Jähriger bei Forstunfall in Innervillgraten schwer verletzt

Ein Mann erlitt bei Holzarbeiten in Innervillgraten schwere Verletzungen im Bereich des Kopfes und der Schulter.

  • Artikel

Innervillgraten – Ein 60-jähriger Mann war am Freitagmorgen gemeinsam mit einem 20- und einem 31-Jährigen oberhalb des so genannten „Klamperplatzes" mit Holzarbeiten beschäftigt. Mithilfe eines Seilkrans transportierten sie Baumstämme aus dem darunterliegenden, steilen Gelände auf den Forstweg. Die Position des Krans musste verändert werden, also klappten sie die seitliche Trittplattform hoch und fixierten sie mit dem dafür vorgesehenen Bügel.

Bei der Justierung der Position rutschte aber der Bügel durch die Vibration heraus. Die Trittplattform klappte unkontrolliert nach unten. Sie traf den 60-Jährigen, der in diesem Moment unterhalb der Plattform vorbeiging, im Bereich des Kopfes und der Schulter. Der Mann wurde erstversorgt und anschließend mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus in Lienz eingeliefert. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte