8:0-Pokalsieg für den Wacker und dazu ein Überbrückungs-Kredit

Acht Tore bejubelte der FC Wacker in der ersten Pokalrunde auf dem Reichenauer Kunstrasen. Zudem ist die Saison 2021/22 finanziell gesichert.

  • Artikel
  • Diskussion (8)
Viel Grund zum Jubeln gab es für Wacker in der ersten ÖFB-Pokalrunde gegen die SVG Reichenau.
© gepa

Von Wolfgang Müller

Innsbruck – Zuerst ein ausverhandelter Überbrückungskredit, der das Spieljahr 2021/22 mit einem Budget von rund 5,5 Millionen Euro sichert, dann der souveräne 8:0-Cupsieg in der Reichenau – der FC Wacker startete am Freitag vor knapp 600 Zuschauern im Stadion und rund 200 FCW-Fans hinter dem West-Tor gleich mit zwei Erfolgsmeldungen in die neue Saison.

Auf ihrem Kunstrasenplatz wehrten sich die Reichenauer, die seit November erst ihr zweites Pflichtspiel bestritten, mit einer Fünfer-Abwehrkette tapfer. Erwartungsgemäß bestimmten die Schwarz-Grünen klar das Geschehen, aber erst in der 27. Minute brach Ronivaldo mit einem Kopfball den Bann. Das 2:0 eine Minute später durch Marco Holz sorgte für eine frühe Vorentscheidung.

Auf dem Hügel hinter dem West-Tor feuerten die Wacker-Fans ihre Mannschaft in der Reichenau an.
© gepa

Unmittelbar nach dem Wechsel hatte Philipp Thurnbichler den Anschlusstreffer am Fuß, dann schlug der FC Wacker mit fünf Treffern in acht Minuten – Raphael Gallé (59.), Okan Aydin (60.), Lukas Fridrikas (62.), Holz (64.), João Luiz (67.) – gnadenlos zu. Der eingewechselte Brasilianer João Luiz besorgte gegen tapfere Hausherren den 8:0-Endstand. „Ein Kompliment an die Mannschaft. Auf Kunstrasen gegen einen tiefstehenden Gegner muss man erst einmal so ein Ergebnis herausspielen“, war FCW-Coach Daniel Bierofka mit der Darbietung seiner Truppe hochzufrieden. Jetzt freuen sich alle auf das Blitzturnier gegen Liverpool und den VfB Stuttgart sowie den Ligastart in einer Woche bei den Young Violets.

Der überlebensnotwendige Überbrückungskredit (rund zwei Millionen Euro) wurde mit dem Investor Mikhail Ponomarev abgeschlossen. Inwieweit die Zusammenarbeit mit dem 47-jährigen Geschäftsmann dann ausgebaut wird, steht noch in den Sternen. Ponomarev war auch schon beim AFC Bournemouth und beim KFC Uerdingen als Investor tätig. Die Saison ist laut FC Wacker damit gesichert, eingespart werden muss freilich schon. Bei der Kampfmannschaft sollen nach den sechs Abgängen zumindest zwei Neuverpflichtungen folgen. Eine davon wird wohl Stefan Hager sein.

⚽ SC Schwaz - SV Horn 1:0

Drei Tiroler Cup-Triumphe in Serie und nun in der 1. ÖFB-Cup-Runde ein 1:0-Überraschungssieg über den Zweitligisten SV Horn, der Cup hat seine eigenen Gesetze – und die scheinen dem SC Schwaz zu liegen.

Dabei hatten die Gäste aus Horn die eine oder andere Top-Chance liegen gelassen. In der 24. Minute rettete zum Beispiel Keeper Lukas Wackerle in extremis gegen Pascal Macher. Doch vier Minuten später führten die Silberstädter, weil Neuzugang Benni Pranter nach Traumpass von Philipp Riegler eiskalt blieb.

Und auch der zweite Durchgang startete mit einer starken Wackerle-Parade. Doch die richtig guten Chancen hatte weiter Schwaz, wo Benni Pranter gleich zweimal (66., 70.) den zweiten Treffer verpasste. Doch das machte nichts mehr. Kurz nach seinem 100. Geburtstag steht Schwaz in der zweiten ÖFB-Cup-Runde. (t.w.)

⚽ FC Kitzbühel - Vorwärts Steyr 0:2

Ein Klassenunterschied zwischen Regionalligist Kitzbühel und Zweitligist Vorwärts Steyr war in der ersten Runde des ÖFB-Cups nicht auszumachen. Dass die Kitzbüheler am Ende mit 0:2 (0:0) auf der Strecke blieben, war einerseits der Kaltschnäuzigkeit der Oberösterreicher geschuldet, die aus zwei Großchancen ebenso viele Tore erzielten, und andererseits dem hauseigenen Chancentod. Besonders Christian Pauli hatte den 1:1-Ausgleich (70.) auf dem Fuß, nachdem Josip Martinovic Steyr acht Minuten zuvor in Front brachte. Der 29-Jährige scheiterte aber vom Elfmeterpunkt an Steyr-Schlussmann Turner, nachdem Maurice Entleitner im Strafraum gefoult wurde.

Nach der Entscheidung durch Philipp Ablinger (84.) feierten die lautstarken Vorwärts-Fans ihre Helden, während die Tiroler Elf wohl einer verpassten Chance nachtrauern wird. (tomi)

⚽ VfB Hohenems - SV Fügen 7:0

In der Tiroler Liga kürte sich der SV Fügen zum Meister, zum Auftakt im ÖFB-Cup indes gab es für die Zillertaler nichts zu holen. Die junge Truppe von Trainer Thomas Luchner, die u. a. auf Abwehrchef Michi Steinlechner und Stürmer Stefan Hussl verzichten musste, kassierte auswärts gegen VfB Hohenems mit 0:7 (0:3) eine krachende Niederlage.

Aufstehen und Mund abputzen lautet die Devise: Nächste Woche Samstag wollen die Tiroler zum Auftakt in der Regionalliga zeigen, dass sie die richtigen Schlüsse aus der Cup-Niederlage gezogen haben. Zum Liga-Start geht es gegen den SVI. (ben)

Uniqa ÖFB-Cup, 1. Runde - Ergebnisse vom Freitag

  • WSC Hertha Wels - Red Bull Salzburg 1:4 (1:1). Tore: Maier (33.) bzw. Bernardo (14.), Sesko (52., 56.), Sucic (90.).
  • SVG Reichenau - FC Wacker Innsbruck 0:8 (0:2). Tore: Ronivaldo (27.), Holz (29., 64.), Galle (56.), Aydin (60.), Fridrikas (62.), Alves Soares (67., 86.)
  • FC Lauterach - spusu SKN St. Pölten 0:5 (0:2). Tore: Ramsebner (9.), Alar (38.), Lang (66.), Vucenovic (76.), Halper (78.)
  • Neusiedl am See 1919 - FC Flyeralarm Admira 0:4 (0:3). Tore: Kerschbaum (29./Elfmeter), Zwierschitz (37.), Kronberger (41.), Starkl (61.).
  • ASK-BSC Bruck/Leitha - SV Stripfing 0:1 (0:0). Tor: Sahintürk (58.).
  • SV Seekirchen - FAC Wien 0:1 (0:0). Tor: Schmid (82.).
  • Bad Gleichenberg - TSV Egger Glas Hartberg 0:3 (0:2). Tore: Sonnleitner (6.), Tadic (14.), Horvath (78.).
  • SV Licht-Loidl Lafnitz - Traiskirchen FCM 3:0 (1:0). Tore: Prohart (3.), Gremsl (60.), Grosse (83.).
  • FC Kitzbühel - SK Vorwärts Steyr 0:2 (0:0). Tore: Martinovic (62.), Ablinger (84.).
  • SC Schwaz - SV Horn 1:0 (1:0). Schwaz, Tor: Pranter (29.).
  • VFB Hohenems - SV Fügen 7:0 (3:0). Tore: Herbaly (11., 90.), Ganahl (25.), Wunderli (45.+2, 53., 64.), Lampert (74.).
  • Wiener Sport-Club - RZ Pellets WAC 0:3 (0:2). Tore: Dedic (18.), Scherzer (32.), Vizinger (60.).
  • SK Treibach - ASK Drassburg 1:0 (0:0). Tor: Vaschauner (77.).
  • SV Dellach/Gail - SC Weiz 1:3 (0:0). Tore: Wastian (46.) bzw. Weiss (55.), Hasenhütl (59.), Prskalo (89.)
  • SV Grödig - SV Guntamatic Ried 0:7 (0:4). Tore: Nutz (8., 21., 23., 82./Elfmeter), Reiner (17.), Offenbacher (71.), Wießmeier (73.)
  • SK Rapid Wien - Wiener Viktoria 6:0 (2:0). Tore: Kara (9./Elfmeter), Hofmann (41.), Grahovac (58.), Knasmüllner (61., 65.), Grüll (89./Elfmeter). Gelb-Rote Karte: Petrovic (29./Wiener Viktoria)

Kommentieren


Schlagworte