Nach Unwettern: Osttiroler Jungbauern pflanzen neue Wälder

Unzählige Jungpflanzen müssen nach den Unwettern der letzten Jahre gesetzt werden. Die Landjugend hilft und sammelt für den guten Zweck.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Unwetter der letzten Jahre haben dem Osttiroler Wald enorm zugesetzt. Die Jungbauern helfen jetzt beim Aufforsten.
© Jungbauernschaft/Landjugend Osttirol

Lienz – Immer noch müssen die Waldbesitzer im Bezirk Lienz unter den Folgen der Unwetter von 2018, 2019 und 2020 leiden. Stürme, Starkregen und Schneemassen rissen Bäume um und zerstörten große Waldflächen. Nachdem die Aufräumarbeiten große Fortschritte gemacht haben und viel Schadholz bereits aus den Wäldern entfernt ist, geht es jetzt ans Aufforsten. Jungpflanzen sollen die umgestürzten und kaputten Bäume ersetzen.

Die rund 1800 Mitglieder der Osttiroler Landjugend, die in 36 Ortsgruppen organisiert sind, packen kräftig mit an. „Viele Landwirte sind mittlerweile an ihren Grenzen“, wissen Barbara Presslaber und Clemens Girstmair, die die Landjugend leiten. „Darum setzen wir es uns zum Ziel, bei der Aufforstung behilflich zu sein und somit einen Beitrag zum Erhalt unserer Landschaft zu leisten.“

In den letzten Wochen waren die jungen Leute schon fleißig. Jede Ortsgruppe hat mit dem örtlichen Waldaufseher gesprochen und so eruiert, welcher Landwirt den meisten Schaden davongetragen hat und wer am ehesten Hilfe braucht. Viele Ortsgruppen opferten sogar ein Wochenende, um die Aktion durchzuführen. Unzählige Jungpflanzen wurden in die Wälder gebracht und fachmännisch eingesetzt.

Die ehrenamtliche Hilfe wird mit einem zusätzlichen guten Zweck verknüpft, schildern Girstmair und Presslaber, und dabei heißt es genau zählen. Für jede Jungpflanze, die eines der Mitglieder in den Osttiroler Wäldern gesetzt hat, unterstützt die Firma Theurl Holz den Sozialfonds der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend. Die Mittel aus den Fonds dienen dazu, in Not geratene Bauernfamilien zu unterstützen – etwa, wenn der Hof abgebrannt ist, eine schwere Krankheit oder ein Todesfall in der Familie zu beklagen ist. Sobald das Projekt abgeschlossen ist und alle Jungpflanzen ihren Platz gefunden haben, wird zusammengezählt und die Spendensumme bekannt gegeben. (TT, co)


Kommentieren


Schlagworte