WSG im ÖFB-Cup weiter: Die Pflicht erfüllt, Glanz soll folgen

Die WSG Tirol folgte Schwaz und Wacker in die zweite ÖFB-Cup-Runde. Gerüchte um Abschied von Celic, Frederiksen unterschrieb in Holland.

  • Artikel
  • Diskussion
Die WSG Tirol mit „Mr. Doppelpack“ Max Wallner steht in der zweiten ÖFB-Cup-Runde.
© gepa

Von Tobias Waidhofer

Leobendorf –Die WSG Tirol steht nach einem 3:0-Erfolg bei Ostligist SV Leobendorf in der zweiten ÖFB-Cup-Runde. Dass Trainer Thomas Silberberger dabei überraschend auf Nemanja Celic verzichtete, erklärte der Wörgler mit „taktischen Gründen“– dass der „Sechser“ von der Konkurrenz, besonders von Rapid, umworben wird, ist aber auch kein Geheimnis. Vielleicht kommt doch noch Arbeit auf Manager Stefan Köck zu ...

Aber zurück zum Spiel: Schon der Start hätte dabei nicht idealer ausfallen können: Denn bereits nach sechs Minuten stellte Max Wallner auf 1:0 für den Bundesligisten. Auch in der Folge hatte die WSG in Niederösterreich alles im Griff. Teilweise starb man aber rund um den Strafraum des Ostligisten in Schönheit – und wenn man durchkam, vergab man teilweise kläglich. „Wir hatten genug Chancen auf das 2:0, aber wir waren im Abschluss zu laissez faire“, wusste Trainer Thomas Silberberger.

Und Leobendorf fand dann gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Mateo Dadic (47.) und Dino Rusovic (50.) die besten Chancen des Spiels vor. Aber auch die WSG starb weiter den Chancentod – und traf durch Zan Rogelj auch die Latte.

Doch die Erlösung folgte nach einem Konter: Rogelj war auf und davon und bediente Vrioni, der das Leder ins leere Tor rollte. Also wieder ein Treffer für den Torjäger, dessen Vorgänger Nikolai Baden Frederiksen zuletzt bei Vitesse Arnheim (NED) unterschrieb. Max Wallner legte dann in der Nachspielzeit den Treffer zum 0:3-Endstand nach.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Ergebnisse der Erstrundenspiele vom Samstag

SV Spittal/Drau - FK Austria Wien 0:4 (0:2). Tore: Djuricin (16.), Martel (43.), Jukic (88.), Fischer (90.)

ATSV Stadl-Paura - Sturm Graz 0:9 (0:7). Tore: Kiteishvili (18.), Kuen (35., 45.), Sarkaria (37., 44., 50.), Yeboah (38.), Jantscher (41.), Lang (86.)

SV Leobendorf - WSG Tirol 0:3 (0:1). Leobendorf, Tore: Wallner (6., 93.), Vrioni (79.)

FC Deutschkreutz - SKU Ertl Glas Amstetten 0:3 (0:1). Tore: Frederiksen (41., 70.), Peham (76.)

FC Wels - SC Austria Lustenau 1:3 (0:0). Tore: Gamsjäger (72.) bzw. Stefanon (65., 77.), Tabakovic (66.)

SW Bregenz - UVB Vöcklamarkt 5:1 (2:1). Tore: Dervisevic (26.), Gomes (29., 73.), Blaser (60., 78.) bzw. Vojvoda (21.)

SC Kalsdorf - Cashpoint SCR Altach 2:1 (1:0). Kalsdorf, Tore: Mihelic (8.), Appiah (58.) bzw. Nuhiu (77.)

TWL Elektra - FC Gleisdorf 09 3:1 (2:1). Tore: Sallam (6.), Delic (45.), Endlicher (87.) bzw. Schloffer (31.)

Union Gurten - Lustenau 1907 4:0 (2:0). Gurten, Tore: Kienberger (7.), Kreuzer (23.), Wimmleitner (54.), Przybylko (87.)

SC Wr. Neustadt - SK Austria Klagenfurt 1:5 (1:2). Tore: Dominkus (3.) bzw. Greil (13., 27.), Pink (67.), Cvetko (80.), Pecirep (91., Elfmeter)

USV St. Anna/Aigen - GAK 1:2 (1:2). Tore: Schleich (31.) bzw. Gantschnig (14.), Rusek (30.)


Kommentieren


Schlagworte