Motorrad krachte in St. Anton am Arlberg in Auto: 56-Jähriger verletzt

Der Motorradfahrer dürfte das Anhalten des Pkw zu spät bemerkt haben und touchierte ihn. Der Mann kam zu Sturz und wurde dabei verletzt.

  • Artikel

St. Anton – Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntag auf der B197 in St. Anton am Arlberg.

Gegen 18.30 Uhr fuhr ein 63-Jähriger mit seinem Auto von Pettneu kommend in Richtung St. Anton. Am rechten Fahrbahnrand betrat eine Frau die Querungsanlage innerhalb einer Verkehrsinsel und wollte über die Straße. Der Autofahrer blieb daher stehen. Ein 56-jähriger Motorradfahrer dahinter dürfte das Anhalten des Fahrzeuges zu spät bemerkt haben. Er versuchte noch nach links auszuweichen, touchierte jedoch den Pkw hinten fahrerseitig und stürzte in weiterer Folge zu Boden. Der Mann prallte in weiterer Folge gegen eine Beschilderung und kam zwischen Motorrad und Verkehrsschild eingeklemmt zum Liegen.

Der 56-Jährige zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung ins Krankenhaus nach Zams gebracht. Der PKW-Lenker blieb unverletzt. (TT.com)


Schlagworte