Polizei stoppte "Spritztour" dreier Jugendlicher in Wien

Drei Burschen "borgten" sich das Auto des Vaters einer Freundin und fuhren damit durch die Innenstadt. Wegen der unsicheren Fahrweise fielen sie der Polizei auf.

  • Artikel

Wien – Die Polizei beendete in der Nacht auf Montag die "Spritztour" dreier Jugendlicher im Alter von 13, 14 und 17 Jahren. Sie waren in der Wiener Innenstadt mit dem Mercedes des auf Urlaub befindlichen Vaters einer Freundin, welchen sie sich "ausgeborgt" hatten, unterwegs. Die unsichere Fahrweise des Autolenkers zog die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich.

Beim Anhalten sprangen die Insassen aus dem Fahrzeug und liefen in verschiedene Richtungen davon. Die Polizisten holten einen der Flüchtenden selbst ein, die anderen beiden wurden von Passanten an der Flucht gehindert. Bei der Befragung stellte sich heraus, dass das Auto einem Mann, der im ersten Bezirk wohnt, gehört. Dessen Tochter hatte einem der drei Burschen den Wohnungsschlüssel überlassen, während das Mädchen mit ihrem Vater im Ausland auf Urlaub war. Die Burschen hatten von ihr die Erlaubnis bekommen, in der luxuriösen Wohnung zu "chillen".

Die Jugendlichen gaben an, den Mercedes-Schlüssel entdeckt und sich entschlossen zu haben, eine "Spritztour" durch die Innenstadt zu machen. Der 13-Jährige wurde seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Der 14- und der 17-Jährige wurden auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com, APA)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte