60-Jährige in Salzburg von eigenem Auto mitgeschleift und getötet

Die Vorarlbergerin wollte in St. Koloman im Tennengau ihr ins Rollen geratenes Auto auf einer abschüssigen Straße aufhalten. Bei dem Versuch, wieder einzusteigen blieb sie hängen und wurde vermutlich eingeklemmt.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© Thomas Böhm/TT

St. Koloman – Eine 60-Jährige ist am Montag kurz nach Mittag im Bundesland Salzburg von ihrem eigenen Auto bis zu 30 Meter mitgeschleift und getötet worden. Die Vorarlbergerin hatte in St. Koloman im Tennengau auf einer abschüssigen Straße ihr Fahrzeug verlassen, das daraufhin ins Rollen geraten war. Beim Versuch, wieder ins Auto zu gelangen, um dieses anzuhalten, blieb sie hängen und wurde vermutlich zwischen einer Böschung und dem Fahrzeug eingeklemmt, meldete die Polizei am Dienstag.

Die Frau blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Trotz rascher Hilfe durch den Notarzt starb die 60-Jährige noch am Unfallort. Das Fahrzeug stürzte in einen darunterliegenden Wald, von wo es von der Feuerwehr geborgen wurde. (APA)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte