56-Jähriger verlor in Tirol mehrere hunderttausend Euro an Betrüger

Über soziale Medien und anschließend via Telefon hatte der Mann Kontakt mit der vermeintlichen Firma, die ihm Millionengewinne versprach.

  • Artikel

Innsbruck – Einen mittleren sechsstelligen Eurobetrag hat ein 56-Jähriger zwischen Februar und Mai an Betrüger verloren, berichtet die Tiroler Polizei. Über soziale Medien stieß der Mann auf die vermeintliche Firma, die Finanzdienstleistungen im Zusammenhang mit Währungshandel anbot.

In weiterer Folge wurde der 56-Jährige zwei- bis dreimal pro Woche von einem deutschsprachigen angeblichen Mitarbeiter der Firma telefonisch beraten. Gewinnversprechungen in Millionenhöhe verleiteten ihn immer wieder zu Überweisungen. Schließlich brach der Kontakt ab. (TT.com)


Schlagworte