Plus

Vier Tiroler stehen im 24-köpfigen österreichischen Paralympics-Aufgebot

Während sich Alexander Gritsch und Valentina Strobl auf ihr Debüt im Zeichen der fünf Ringe freuen, sind Krisztian Gardos und Martin Legner bei den Paralympics in Tokio (ab 24. August) die Routiniers.

  • Artikel
  • Diskussion
Alexander Gritsch ist mit dem Handbike am Start.
© Gritsch

Von Benjamin Kiechl

Innsbruck, Tokio – Mit einer Mischung aus „Rookies“ und Routiniers fährt Österreich zu den XVI. Paralympics nach Tokio. Heute werden die Behindertensportler in Wien für die Medaillenmission eingekleidet, im Anschluss an die Sommerspiele gehen die Bewerbe vom 24. August bis 5. September in Japan in Szene. Aus Tirol haben gleich vier Athleten den Sprung ins 24-köpfige Aufgebot geschafft – mehr sind es nur aus Niederösterreich und Oberösterreich.


Kommentieren


Schlagworte