Streit um Doppelbudget-Antrag: Aufsichtsbehörde sieht Willi im Unrecht

Im Streit um einen Antrag von ÖVP, Für Innsbruck und Teilen der SPÖ auf ein Doppelbudget, den Bürgermeister Georg Willi aus rechtlichen Gründen zurückgewiesen hatte, meldete sich nun die Landesaufsichtsbehörde zu Wort. Sie wies Willis Entscheidung als "unrechtmäßig" zurück. Willi berief sich auf ein eigenes Gutachten, will jedoch eine Sondersitzung einberufen.

  • Artikel
  • Diskussion

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen