Nach Felsstürzen: Ötztalstraße ab heute wieder uneingeschränkt befahrbar

Ab 14 Uhr wird die B186 wieder zweispurig für den Verkehr freigegeben. Das nach den Murenabgängen der letzten Tage vollgefüllte Auffangebecken wurde komplett geleert.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Auffangbecken am Dienstag – inzwischen ist es komplett geräumt und der Schutzdamm wurde erhöht.
© Land Tirol

Sölden – Die B 186 Ötztalstraße ist ab heute, Freitag, 14 Uhr, wieder uneingeschränkt für den Verkehr freigegeben. Nachdem sie zu Wochenbeginn nach mehrere Murenabgänge und einen Felssturz gesperrt werden musste, kann sie nun wieder zweispurig befahren werden. Die Aufräum- und Sanierungsarbeiten gingen nun rasch voran. Das vollgefüllte Auffangebecken wurde komplett geräumt. Außerdem wurde der Schutzdamm mit Betonleinwänden erhöht. Als Vorsichtsmaßnahme wird der betroffene Hang zweimal täglich vom Baubezirksamt Imst kontrolliert, wie das Land in einer Aussendung mitteilte.

"Nach der jetzt über Mittag erfolgenden Straßenreinigung kann die Ötztalstraße zwischen der Leckgalerie und der Klammgalerie wieder rund um die Uhr zweistreifig geöffnet werden, solange es keine weiteren Ereignisse an der betroffenen Stelle gibt. Um die Verkehrssicherheit so gut wie möglich zu gewährleisten, wird deshalb das Baubezirksamt Imst den betroffenen Hang zwei Mal täglich kontrollieren", informiert Bernd Stigger, Leiter des Baubezirksamts Imst.

Die Ötztalstraße war seit Montagfrüh nach Murenabgängen zwischen der Leckgalerie und der Klammgalerie gesperrt. Am Donnerstagabend war die Strecke vorübergehend einspurig befahrbar. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte