Mehr Bio in den Tiroler Hotels

  • Artikel
  • Diskussion
Vermarkten gemeinsam das Bio-vom-Berg-Frühstück: Maximilian Gritsch, (Bio Austria), Thomas Walser (Eurogast Grissemann), Thomas Pirktl (Alpenresort Schwarz) und Simon Wolf (Bioalpin).
© Bio vom Berg

Innsbruck, Zams – Mehr regionale Tiroler Bio-Produkte in die heimische Gastronomie und Hotellerie zu bekommen, ist eines der Ziele des Tiroler Tourismus. Mit der neu geschlossenen Kooperation zwischen den Tiroler Bio-Produzenten Bio vom Berg, Bio Austria Tirol und dem Gastro-Großhändler Eurogast Grissemann kommt man diesem Ziel näher. Beherbergungsbetriebe haben nun die Möglichkeit, die regional und biologisch produzierten Produkte ihren Gästen anzubieten. „Jedes Bio-Produkt aus Tirol, das in Tirol verkauft werden kann, hilft den heimischen biobäuerlichen Familien, auch in Zukunft gut wirtschaften zu können“, so Bio-Austria-Tirol-Geschäftsführer Maximilian Gritsch in einer Aussendung. Für Simon Wolf, Bio-Bauer und Obmann von Bio vom Berg, sind regionale Bio-Erzeugnisse die einzig richtige Option bei der Entwicklung im Gastronomiebereich: „Das Angebot muss sich verändern, weil sich auch der Gast verändert. Die heutigen Konsumenten sind interessiert und vor allem informiert. Auf dieser Grundlage fällen sie auch die Entscheidung, wo und wofür Geld ausgegeben wird.“

Erste Tiroler Beherbergungsbetriebe wie unter anderem das Alpenresort Schwarz, das Sporthotel Silvretta und der Aqua Dome Längenfeld konnten als Partnerbetriebe gewonnen werden. (TT)


Kommentieren


Schlagworte