Schwimm-Ass Felix Auböck schrammt an Bronze vorbei: "Das tut richtig weh"

OSV-Ass Felix Auböck hat bei den Olympischen Spielen in Tokio eine Medaille über 400 m Kraul knapp verpasst. Der 24-jährige Österreicher schlug am Sonntag im Finale mit der Zeit von 3:44,07 Min. zeitgleich mit dem Deutschen Henning Bennet Mühlleitner als Vierter an und verpasste Bronze um 0,13 Sekunden. Gold ging in 3:43,36 Minuten sensationell an den 18-jährigen Tunesier Ahmed Hafnaoui.

  • Artikel
  • Diskussion

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen