Plus

Es ist nie zu spät, wieder eine Familie zu sein

Ein Vater hat in China 24 Jahre lang seinen Sohn gesucht, der als Zweijähriger entführt worden war. Vor wenigen Tagen durfte er ihn wieder in die Arme schließen. Aber erneut muss er geduldig sein. Eine Eltern-Kind-Beziehung kann nicht von einen Tag auf den anderen funktionieren, wie eine Psychologin aus den eigenen Beratungen von Familien weiß.

  • Artikel
  • Diskussion
Guo Gangtang und seine Frau sehen ihren Sohn vor wenigen Tagen endlich wieder.
© Picturedesk

Von Matthias Christler

Es gibt Bilder, die so eine Kraft entfalten, dass man selbst zu Tränen gerührt ist. Dabei spielt sich die Szene Tausende Kilometer weit entfernt ab, die Beteiligten hat man davor noch nie gesehen. Trotzdem baut man eine emotionale Bindung auf. Weil man in den Gesichtern der fremden Menschen lesen kann, wie ein tiefer Schmerz, eine unfassbare Trauer und die jahrelange Ungewissheit in diesem einen Moment in pures Glück verwandelt werden. Man freut sich einfach mit, dass ein Vater nach 24 Jahren seinen Sohn endlich wieder in die Arme schließen kann.


Kommentieren


Schlagworte