Marach/Oswald chancenlos: ÖTV-Duo scheiterte im Doppel-Achtelfinale

Gegen die favorisierten Kolumbianer Juan-Sebastian Cabal/Robert Farah mussten sich Oliver Marach und Philipp Oswald klar 4:6,1:6 geschlagen geben.

  • Artikel
  • Diskussion
Für Philipp Oswald und Oliver Marach ist das Abenteuer Olympia seit Montag beendet.
© GEORG HOCHMUTH

Tokio – Für die österreichische Paarung Oliver Marach/Philipp Oswald ist das olympische Tennis-Doppel am Montag im Achtelfinale zu Ende gegangen. Das rot-weiß-rote Duo leistete den favorisierten Kolumbianern Juan-Sebastian Cabal/Robert Farah (Nummer 3) nur im ersten und zu Beginn des zweiten Satzes merklichen Widerstand, musste sich schließlich 4:6,1:6 geschlagen geben.

Den ersten Satz hielten die ansonsten mit anderen Partnern agierenden Marach/Oswald bis zum 4:5 offen, ehe die bestens zusammengespielten Cabal/Farah mit der ersten Breakchance auch den Satzgewinn fixierten. Im zweiten Durchgang schafften die Südamerikaner gleich das Break zum 2:0 und holten sich auch das umkämpfte dritte Game, in dem der 41-jährige Marach und der 35-jährige Oswald drei Breakchancen ungenutzt ließen. Der einzige Spielgewinn zum 1:5 konnte keine Trendwende mehr bewirken. (APA)


Kommentieren


Schlagworte