Elsners Kinoabschied als Auftakt des Filmfestival Kitzbühel

  • Artikel
  • Diskussion
Die Tragikomödie „Hannes“ eröffnet das Filmfestival Kitzbühel.
© Sudiocanal

Kitzbühel – Das Filmfestival Kitzbühel findet von 23. bis 29. August zum neunten Mal statt. Im heurigen Wettbewerb werden rund 50 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme gezeigt. Die Preise für die beste Regie und die beste Produktion wurden bereits von einer Fachjury vergeben. Ausgezeichnet wird Filmemacher Jannis Lenz für seinen Dokumentarfilm „Soldat Ahmet“. Als herausragende Produktionen werden „3 Freunde 2 Feinde“ und „Ein Clown/Ein Leben“ prämiert.

Eröffnet wird das Festival am 23. August mit der Österreich-Premiere von „Hannes“. In der Tragikomödie nach einer Vorlage von Bestsellerautorin Rita Falk spielt die 2019 verstorbene Hannelore Elsner ihre letzte Kinorolle. Regisseur Hans Steinbichler wird den Film in Kitzbühel präsentieren. Am Kitzbüheler Horn wird Joseph Vilsmaiers letzter, u. a. in Tirol gedrehter Spielfilm „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ gezeigt. Auch Christian Schwochows neuer Film „Je suis Karl“ kommt beim Festival zur Tirol-Premiere. (TT)


Kommentieren


Schlagworte