Bundeskanzler Kurz auch heute noch im Krankenstand

Der Bundeskanzler muss auch am Dienstag krankheitsbedingt alle Termine absagen. Er will aber am Sommerministerrat am Mittwoch teilnehmen.

  • Artikel
  • Diskussion
Sebastian Kurz hat kürzlich angekündigt Vater zu werden.
© imago

Wien – Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist noch immer krank und hat auch für heute alle Termine abgesagt. Die für Dienstag geplante ÖVP-Teamklausur vor dem morgigen Sommerministerrat wird daher auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, teilte das Kanzleramt auf APA-Anfrage am Dienstag mit. Am Sommerministerrat morgen im Schloss Reichenau an der Rax will er wieder teilnehmen.

Thema der Regierungssitzung ist Corona. Dem Vernehmen nach wird man im niederösterreichischen Kurort in Richtung Herbstarbeit blicken und dabei vor allem Vorarbeiten in Sachen Pandemie tätigen. Im Anschluss an das Pressefoyer nach der Regierungssitzung steht noch ein gemeinsames Mittagessen am Plan.

Kurz hatte am Sonntag krankheitsbedingt das vorgesehene Treffen mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen anlässlich der Eröffnung der Salzburger Festspiele kurzfristig abgesagt und ließ sich von Außenminister Alexander Schallenberg und Europaministerin Karoline Edtstadler (beide ÖVP) vertreten. Woran der Kanzler genau leidet, ist nicht bekannt, es ist laut Kanzleramt jedenfalls keine Covid-Erkrankung. Kurz ist bereits doppelt geimpft. (APA)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte