Behinderten-Fahrzeug in Graz von Zug erfasst: Lenker tot

Der ältere Mann hatte vermutlich das Rotlicht am Bahnübergang übersehen. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

  • Artikel

Graz – Ein älterer Mann auf einem Behinderten-Fahrzeug ist am Dienstagnachmittag in Graz auf einem Bahnübergang von einem Zug erfasst worden und dabei ums Leben gekommen. Der Lenker, seine Identität ist noch nicht sicher geklärt, war kurz nach 15.30 Uhr über einen mit Rotlicht gesicherten, aber unbeschrankten Bahnübergang auf die Gleise gefahren und von einem Personenzug der Graz-Köflacher-Bahn (GKB) trotz Notbremsung erfasst worden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, so die Polizei.

Zu der Kollision kam es auf Höhe der Harter Straße im Bezirk Straßgang. Die Passagiere im Zug blieben ersten Informationen zufolge unverletzt. Die Identität des verunfallten Mannes war zunächst noch nicht ganz klar, weshalb auch die Angehörigen vorerst nicht verständigt werden konnten. Es wird angenommen, dass der Lenker das Rotlicht übersehen hat. (APA)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte