Plus

Beziehungsstreit im Gemeindeamt Natters sorgt für politischen Eklat

Drei Gemeindebedienstete wollen kündigen, sollte der Natterer Bürgermeister im Amt bleiben. Die Gründe dafür sind im Privatleben zu finden.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Eine Affäre – im eigentlichen Sinne des Wortes – führt im Gemeindeamt Natters zu heftigen Zerwürfnissen und Kündigungsdrohungen.
© De Moor

Natters – Das Private wird in der Gemeinde Natters politisch – und damit öffentlich. Eine vergangene Affäre des Bürgermeisters Karl-Heinz Prinz mit einer Gemeindemitarbeiterin, begonnen zwei Jahre nach dessen Amtsantritt 2016, ist im Dorf schon lange kein Geheimnis mehr. Sogar der Gemeinderat musste sich in der Vergangenheit immer wieder mit dem Thema auseinandersetzen, da es deshalb wiederholt Unruhe im Gemeindeamt gab. Mitarbeiter beklagten öffentlich ein miserables Arbeitsklima und unredliches Verhalten des Bürgermeisters. Gespräche zwischen Gemeinderäten, Bürgermeister und Angestellten sowie eine professionelle Mediation änderten nichts an der Situation.


Kommentieren


Schlagworte