Tirolerin blieb beim Gleitschirmfliegen in Kärnten in Baum hängen

Der Paragleitschirm der 19-Jährigen wurde von einer Windböe erfasst. Sie blieb unverletzt. Ebenfalls mit einem Paragleitschirm verunglückte in Kärnten ein Oberösterreicher.

  • Artikel
Symbolfoto.
© APA/dpa/Frank Rumpenhorst

Gerlitzen, Berg/Drau – Ein 27-jähriger Oberösterreicher ist am Donnerstagnachmittag mit einem Paragleiter kurz nach dem Start von der Gerlitzen in Kärnten (Bezirk Villach) aus rund 30 Metern abgestürzt und schwer verletzt worden. Der Schirm war aus unbekannter Ursache zusammengeklappt, berichtete die Polizei in einer Aussendung. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Mann vom Rettungshubschrauber RK 1 in das Landeskrankenhaus Villach eingeliefert.

Ebenfalls mit einem Paragleitschirm verunglückte gegen Donnerstagmittag eine 19-jährige Tirolerin im Bezirk Spittal an der Drau. Sie war von der Emberger Alm in der Gemeinde Berg/Drau gestartet. Nach rund fünf Minuten Flugzeit wurde sie von einer Windböe erfasst, verlor an Höhe und flog gegen eine Fichtengruppe. Dort blieb sie in rund 30 Metern Höhe in einem Baum hängen. Zeugen verständigte die Rettungskräfte, die die Frau nach etwas mehr als einer halben Stunde fanden. Bergretter bargen die unverletzte Frau und brachten sie sicher ins Tal. (APA)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte