Plus

Leitartikel zu Österreichs Sportpolitik: Der Zug nach Paris ist längst abgefahren

Österreichs Sommersport fehlte es jahrelang an Geld und den dafür Verantwortlichen an Geduld. Ohne die aktuellen Erfolge schmälern zu wollen: Diese Tokio-Medaillen sind passiert, aber nicht das Ergebnis systematischer Aufbauarbeit.

  • Artikel
  • Diskussion
Fahnenträger Thomas Zajac und Tanja Frank führten Österreichs Olympia-Team bei der Eröffnungsfeier in Tokio an.
© MARTIN BUREAU
Florian Madl

Von Florian Madl

So wie seit gestern, seit dem Gewinn der vierten österreichischen Olympiamedaille, nicht alles gut ist im heimischen Sport, so war vor neun Jahren nicht alles schlecht. Damals in London, als Rot-Weiß-Rot ohne Medaille geblieben war, hatte Sportminister Norbert Darabos von „Olympia-Touristen“ gesprochen und jene brüskiert, die sich mehr abholen wollten als nur einen Aktiv-Urlaub samt Gratis-Einkleidung.


Kommentieren


Schlagworte