Rapid holte Punkt beim LASK, Admira stürmte zur Tabellenführung

Nach dem Aus in der Champions-League-Quali rehabilitierte sich Rapid mit einem 1:1 beim LASK. Neuer Tabellenführer ist überraschend die Admira, die Aufsteiger Klagenfurt mit einer 4:0-Packung auf die Heimreise schickte.

  • Artikel
  • Diskussion
LASK-Flügelflitzer Rene Renner im Zweikampf mit Rapids Thorsten Schick.
© EXPA/REINHARD EISENBAUER

FC Admira - SK Austria Klagenfurt 4:0 (0:0)

Zweimal VAR-Intervention, zweimal Ausschluss gegen Austria Klagenfurt: Beim gelungenen Heimdebüt von Andreas Herzog als Admira-Trainer spielte am Samstag der Video Assistent Referee entscheidend mit. Die Admira siegte gegen neun Klagenfurter dank Toren von Stephan Zwierschitz (67.), Onurhan Babuscu (71., 77.) und Emanuel Aiwu (92.) mit 4:0 (0:0). Kosmas Gkezos (12.) und Nicolas Wimmer (39.) flogen jeweils nach Rückmeldungen aus dem VAR-Raum vom Platz.

Die Austria wartet damit weiter auf den ersten Sieg seit dem Aufstieg, das Trainerduell der Erzrapidler Herzog (52) gegen Peter Pacult (61) ging an den Jüngeren. Die Admira baute ihre Heim-Erfolgsserie gegen Klagenfurt in der Bundesliga auf 10-2-1 aus. In der kommenden Woche gastiert die Admira in Ried, die Austria empfängt Hartberg.

⚽ Admiral Bundesliga, 2. Spieltag

FC Admira - SK Austria Klagenfurt 4:0 (0:0)

  • Tore: 1:0 (67.) Zwierschitz, 2:0 (71.) Babuscu, 3:0 (77.) Babuscu, 4:0 (92.) Aiwu
  • Rote Karten: Gkezos (12./Foul/SKA), Wimmer (39./Verhinderung einer Torchance/SKA)

LASK - SK Rapid Wien 1:1 (0:1)

  • Tore: 0:1 (8.) Fountas, 1:1 (79.) A. Schmidt

TSV Hartberg - SCR Altach 1:2 (0:2)

  • Tore: 0:1 (16.) Thurnwald, 0:2 (29.) Krizman, 1:2 (81.) Tadic

Sonntag: Austria Wien - WSG Tirol, WAC - Sturm Graz, Red Bull Salzburg - SV Ried (alle 17.00 Uhr)

LASK - SK Rapid Wien 1:1 (0:1)

Rapid hat im zweiten Anlauf in der neuen Saison der Bundesliga erstmals angeschrieben. Die Hütteldorfer trennten sich am Samstag im Schlager beim LASK in Pasching leistungsgerecht mit 1:1 und holten nach den beiden 0:2-Niederlagen gegen Hartberg und Sparta Prag samt Out in der 2. Qualifikationsrunde zur Champions League zumindest wieder einmal einen Punkt. Nach dem Führungstor von Taxiarchis Fountas (8.) sorgte LASK-Stürmer Alexander Schmidt (79.) für den Ausgleich.

Rapid baute die ungeschlagene Serie gegen die Linzer auf mittlerweile acht Partien aus, dabei gab es neben sechs Siegen auch zwei Remis. Die Generalprobe vor dem Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League gegen Anorthosis Famagusta am Donnerstag (20.30 Uhr) wurde damit nicht verpatzt. Und das nur drei Tage nach der großen Enttäuschung in Tschechien. Die Linzer halten nach dem 1:0-Auftaktsieg bei Altach als ungeschlagenes Team bei vier Zählern.

TSV Hartberg - SCR Altach 1:2 (0:2)

Eine Woche nach dem Überraschungssieg gegen Rapid hat der TSV Hartberg im ersten Heimspiel der neuen Saison eine Niederlage einstecken müssen. Der zum Auftakt unterlegene SCR Altach nahm dank eines 2:1 (2:0) am Samstag alle drei Zähler aus der Oststeiermark mit. Die Hartberger bestimmten die Partie zwar über weite Strecken, Altach schoss durch Manuel Thurnwald (16.) und Sandi Krizman (29.) aber die Tore. Dario Tadic (81.) schaffte nur noch den Anschlusstreffer.

Das dritte Saisontor des Stürmers war für die Elf von Kurt Russ am Ende zu wenig, Hartberg hält weiter bei drei Zählern. Für Altach war es das erste Erfolgserlebnis der noch jungen Saison. Die Mannschaft von Damir Canadi hatte neben dem 0:1 gegen den LASK auch das Cup-Aus in der ersten Runde gegen Kalsdorf im Gepäck gehabt.

📊 Die aktuelle Tabelle der Bundesliga:


Kommentieren


Schlagworte