Filmwettbewerb in Kitzbühel: Die Lebensfreude als neuer Hauptdarsteller

Nach einigen prämierten Imagefilmen geht Kitzbühel Tourismus neue Wege und macht sich auf die Suche nach kreativen Filmern.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Die Sicht auf Kitzbühel und die Lebensfreude der Stadt im Sommer sind bei dem Videowettbewerb gefragt. Die besten Kurzfilme werden dann beim Filmfestival Kitzbühel gekürt.
© Kitzbühel Tourismus

Von Harald Angerer

Kitzbühel – Die Lebensfreude steht in der Sommerkampagne des Kitzbüheler Tourismusverbandes im Mittelpunkt und das soll sich nun auch in einem Film zeigen. Für die Sommerkampagne 2022 lädt Kitzbühel Tourismus im Rahmen der Video-Kampagne #Lebensfreude alle ein, persönliche Lieblingsmomente in Kitzbühel und den Feriendörfern in einem Video einzufangen.

Teilnehmen an dem Filmwettbewerb kann jeder und jede, von Einheimischen über Stammgäste bis hin zu Studenten und Künstlern. „Die Idee ist es, das Lebensgefühl in Kitzbühel darzustellen und dabei zu sehen, wie die Innen- als auch die Außensicht auf Kitzbühel ist“, sagt Projektleiter und GF-Stv. Stefan Pühringer. Die Idee stammt aus dem noch laufenden Markenbildungsprozess und soll vor allem die „Young Generation“, also die jungen Menschen, sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Gästen ansprechen.

„Das Medium Video wurde von uns ganz bewusst gewählt, weil es die Young Generation anspricht“, schildert Pühringer. Kitzbühel solle durch die Videos aus einem neuen Blickwinkel gezeigt werden. „Die Ideen aus den Videos werden auch in die neue Sommerkampagne für das nächste Jahr einfließen“, sagt Viktoria Veider-Walser, geschäftsführende Obfrau von Kitzbühel Tourismus.

Kitzbühel Tourismus arbeitet bei dem Videowettbewerb mit dem Filmfestival Kitzbühel zusammen. „Wir haben Fachhochschulen und Unis kontaktiert und das Netzwerk des Filmfestivals genutzt, um den Bewerb bekannt zu machen“, erklärt Pühringer. Es seien vor allem Kreativität, Individualität und Eigeninitiative gefragt. Vorgaben zu dem Video gibt es nicht, einzig: Das Video soll natürlich in Kitzbühel und den Feriendörfern Reith, Aurach und Jochberg entstehen. Ganz egal ob beim Wandern, Baden, Radfahren, Golfen, Essen, Faulenzen oder Schlemmen – die Natur kann ebenso im Fokus stehen wie die Menschen oder auch die Kulturlandschaft. Der Film soll rund 30 Sekunden lang sein.

Jenes Video, das die unabhängige Fachjury am meisten beeindruckt, wird im Rahmen der Preisverleihung des 9. Filmfestivals Kitzbühel am Samstag, den 28. August, prämiert. Den oder die glückliche Gewinner/in erwartet nicht nur ein großer Moment im Rampenlicht, sondern darüber hinaus winken als Hauptgewinn 3000 Euro und die Integration des Clips in die Sommerkampagne 2022 von Kitzbühel Tourismus. Neben dem Sieger-Video werden auch weitere Einreichungen mit zahlreichen Goodies und Preisen ausgezeichnet.

Die Einreichung ist mittels Upload auf der Webseite lebensfreude.kitzbuehel.com oder mittels öffentlichem Posting auf Facebook und/oder Instagram mit dem Hashtag #lebensfreude und Verlinkung mit @Kitzbühel – Tirol bzw. @kitzbuehel_tirol möglich. Teilnahmeschluss ist der 8. August 2021.


Kommentieren


Schlagworte