Plus

Hilton sprang beim Grand Tirolia in Kitzbühel ab, Betreiber gesucht

Im Vorjahr verkündete das Kitzbüheler Grand Tirolia einen 15-jährigen Betreibervertrag mit Hilton. Der sprang ab, Kritiker sehen sich bestätigt.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Die umstrittene Hotelerweiterung des Kitzbüheler Grand Tirolia gibt es bislang im Modell: Erste Umbauarbeiten dazu haben bereits begonnen.
© Angerer

Von Max Strozzi

Kitzbühel – Das Grand Tirolia in Kitzbühel hat schon unter der ehemaligen Eigentümerin, der Milliardärin Elena Baturina, immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Doch auch unter den neuen Eigentümern, einer Investorengruppe rund um den Niederösterreicher Othmar Seidl, bleibt es turbulent. Wie Seidl der TT bestätigt, ist der Hotelbetreiber Hilton wieder abgesprungen. „Hilton ist nicht mehr der Betreiber. Wir sind gerade auf Betreibersuche“, sagt Seidl.

Seit Ende 2018 hatte Hilton das Luxushotel geführt. Im vergangenen Jahr hatte Seidl im Zuge der geplanten Hotelerweiterung dem Kitzbüheler Gemeinderat einen Betreibervertrag mit Hilton über 15 Jahre mit Verlängerungsoption präsentiert. „Wir haben selbst nicht erwartet, dass Hilton aussteigt“, sagt Seidl. Seinen Schilderungen zufolge habe Hilton „aufgrund der Corona-Situation den Ferientourismus im Alpenraum verlassen.“


Kommentieren


Schlagworte