Das Warten in Galtür auf einen Dorfchef endet am Donnerstag

  • Artikel
  • Diskussion
Seit Toni Mattle (r.) Wirtschaftslandesrat wurde, leitet Hermann Huber die Amtsgeschäfte in Galtür.
© Zangerl

Galtür – Alle, die nach 1992 geboren worden sind, kannten nur ihn als Galtürer Bürgermeister. Umso überraschender war die Neuigkeit Anfang Mai, dass Langzeitdorfchef Toni Mattle in die Regierung wechselt und Wirtschaftslandesrat wird – sogar für Mattle selbst. Drei Monate war der Chefposten in Galtür nun vakant. Am Donnerstag wird sich das aber ändern, wenn der Gemeinderat einen Nachfolger wählt.

Die Nachbesetzungen sind das einzige Thema der öffentlichen Sitzung, die um 19.30 Uhr startet. Die Bürgermeister-Wahl ist gleich Tagesordnungspunkt Nr. 2. Wie immer, wenn ein Bürgermeister innerhalb von zwei Jahren vor der regulären Gemeinderatswahl aus dem Amt scheidet, wählt der Gemeinderat aus seiner Mitte.

Die Suche nach einem Nachfolger für Toni Mattle dürfte in den vergangenen Monaten aber nicht ganz einfach gewesen sein. Das Zeitfenster von vier bis sechs Wochen, das man sich gegeben hatte, wurde nicht eingehalten. Es galt Berufliches und Familiäres abzuklären. Der bisherige Vizebürgermeister Hermann Huber übernahm nach Mattles Amtsverzicht – der mit seiner Angelobung zum Landesrat automatisch eintrat – die Geschäfte in der Gemeinde. Von Beginn an wurde neben Hubers Namen noch der von Gemeindevorstand Martin Walter genannt, wenn es um einen Nachfolger ging. Klar war, dass der Nachfolger aus der Bürgermeisterliste kommt, die eine Mehrheit im Gemeinderat hat.

Dem Vernehmen nach wird es bei der anstehenden Wahl nur einen Kandidaten geben – und der dürfte wohl Huber heißen, der nach 18 Jahren in der „zweiten Reihe“ als Vize nun an die Dorfspitze wechselt. Offiziell bekannt geben will man das aber vor der Sitzung noch nicht. (mr)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte