Mars-Hubschrauber meisterte seinen „bisher komplexesten" Flug

Der Mini-Helikopter von NASA, „Ingenuity", absolvierte seinen zehnten und bislang schwierigsten Flug. Er stieg auf eine Höhe von zwölf Meter und schoss mehrere Farbfotos.

  • Artikel
  • Diskussion
Der elfte Flug von "Ingenuity" könnte bereits diese Woche starten.
© AFP PHOTO / NASA/JPL-Caltech/ASU/HANDOUT

Washington – Der Mars-Hubschrauber "Ingenuity" hat seinen zehnten und nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA "bisher komplexesten" Flug absolviert. Dabei sei der Mini-Helikopter auf zwölf Meter – so hoch wie noch nie zuvor – aufgestiegen, habe viermal die Richtung gewechselt und zehn Farbfotos aufgenommen, bevor er an anderer Stelle wieder gelandet sei, teilte die NASA am Mittwoch mit.

Insgesamt dauerte der Flug, der bereits am 24. Juli stattgefunden hatte und auch als Erkundung für mögliche Forschungsausflüge des Rovers "Perseverance" dienen soll, fast drei Minuten. Ein elfter Flug könnte bereits diese Woche starten.

"Ingenuity" (auf Deutsch etwa: Einfallsreichtum) war Ende Februar an Bord des Rovers "Perseverance" (auf Deutsch etwa: Durchhaltevermögen) mit einem riskanten Manöver auf dem Mars gelandet. Mitte April hatte er zum ersten Mal abgehoben – und damit als erstes Luftfahrzeug einen Flug auf einem anderen Planeten absolviert. Die ursprünglich auf rund 30 Tage angelegte Mission wurde verlängert. (APA, dpa)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahre-Vignetten 2021 gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte