Plus

Freizeitwohnsitz-Verbot für alle Tiroler Gemeinden gefordert

Der Gemeindeverband fordert, dass für ganz Tirol die Erklärungspflicht eingeführt werden müsste.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
In allen Tiroler Gemeinden soll die Erklärungspflicht beim Kauf von Immobilien eingeführt werden.
© Fotohinweis

Innsbruck – Mit dem vor zwei Wochen zur Begutachtung geschickten Gesetz über den Ver- und Ankauf von Grundstücken (Grundverkehrsgesetz) werden vor allem die Freizeitwohnsitzbestimmungen verschärft. Bei den Freizeitwohnsitzen führt das Land die Erklärungspflicht wieder ein. Die Landesregierung hat Gemeinden, in denen der Druck auf den Wohnungsmarkt besonders hoch ist, zu so genannten Vorbehaltsgemeinden zu erklären. Dort gilt dann auch ein Verbot zur Ausweisung neuer Freizeitwohnsitze, auch wenn die Quote von acht Prozent nicht erfüllt ist. Bei Immobilienkäufen muss dann der Erwerber verpflichtend die Erklärung abgeben, in der Wohnung bzw. in dem Gebäude keinen Freizeitwohnsitz zu errichten.


Kommentieren


Schlagworte