Der FC Wacker Innsbruck hat mit Lafnitz noch eine Rechnung offen

  • Artikel
  • Diskussion
Kein Durchkommen gab es im Vorjahr für Ronivaldo und Co. gegen Lafnitz.
© gepa

Von Wolfgang Müller

Innsbruck – Nach der Wasserschlacht gegen Kapfenberg wurden die Wacker-Profis durchgeimpft – ein Großteil der Mannschaft erhielt schon den zweiten Stich –, da kommt ein zusätzlicher Tag bis zum nächsten Meisterschaftsspiel gerade recht. Und auch dem gestressten Tivoli-Rasen wird es recht sein, dass die Schwarzgrünen erst am Samstag ab 20 Uhr das Heimspiel gegen Lafnitz bestreiten. Nach dem Liverpool-Test gegen Hertha, dem 2:0-Wacker-Sieg gegen Kapfenberg und der Austrian Bowl glich das Tivoli-Grün einem Acker. Doch die Platzwarte leisteten ganze Arbeit vor dem Wochenend-Doppel, denn einen Tag nach dem FC Wacker bestreitet die WSG Tirol den Schlager gegen den LASK.

Lafnitz im Tivoli – da war doch was? Mit der 1:4-Heimpleite im Dezember 2020 kassierten die Tiroler unmittelbar vor der Winterpause eine ganz bittere Watschn gegen die Steirer. Elfer verschossen (Flo Jamnig), ein Ausschluss (Darjo Grujcic) und vier Einladungen, die Lafnitz durch Krienzner (2), Kröpfl und Tomka gerne annahm. Man ist also gewarnt, denn die Mannschaft des neuen Trainers Philip Semlic gilt auch in der neuen Saison als „Wundertüte“, die immer und überall für Furore sorgen kann. Doch bei allem Respekt, die offene Rechnung vom Dezember letzten Jahres gehört mit einem konzentrierten FCW-Auftritt professionell beglichen.

⚽ 2. Liga, 3. Spieltag

Freitag:

  • Austria Lustenau - FC Liefering 18.30 Uhr
  • Kapfenberger SV - FAC Wien 18.30 Uhr
  • SKU Amstetten - Vorwärts Steyr 18.30 Uhr
  • Young Violets Austria Wien - GAK 18.30 Uhr
  • Blau Weiß Linz - SKN St. Pölten 20.25 Uhr

Samstag:

  • FC Juniors OÖ - FC Dornbirn 14.30 Uhr
  • Wacker Innsbruck - SV Lafnitz 20.00 Uhr

Sonntag:

  • SV Horn - Rapid Wien II 10.30 Uhr

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte