Impfungen vor Ort in Tirols Regionen: Das sind die konkreten Termine

Um der schleppenden Impfwilligkeit in bestimmten Tiroler Regionen entgegenzuwirken, hat sich die Landesregierung mit den Gemeinden auf ein spezielles dezentrales Impfangebot verständigt. Nun stehen die konkreten Termine fest. Los geht's ab dem 17. August.

  • Artikel
  • Diskussion
Weil sich in bestimmten Regionen nur wenige Menschen impfen lassen, soll die Impfung nun vor Ort möglich sein.
© Kristen

Innsbruck – Anfang der Woche kam es in Innsbruck zu einem Gipfeltreffen, um Maßnahmen gegen den schleppenden Impffortschritt in bestimmten Regionen des Landes zu finden. Man einigte sich auf ein möglichst "niederschwelliges" Impfangebot direkt vor Ort. Zu Wochenende wurden nun die konkreten Termine bekannt gegeben.

Geimpft wird in der übernächsten Woche im Zeitraum zwischen 17. und 21. August in den Regionen Ötztal, Hinteres Iseltal, Osttiroler Oberland mit Villgratental sowie Tiroler Gailtal, in der Region Untere Schranne und Kaiserwinkl sowie im Oberen Gericht. Das gab das Land Tirol in einer Aussendung bekannt.

Leja: "Jede einzelne Impfung ist wichtig"

„Wir haben gründlich analysiert, in welchen Tiroler Gemeinden die Impfquote noch unter dem Durchschnitt liegt und die Standorte entsprechend ausgewählt. Mit den Impfungen ohne Anmeldungen haben wir bereits vor rund einem Monat eine Hürde für zahlreiche Personen abgebaut. Nun fällt für diese Regionen eine zusätzliche etwaige Hürde – nämlich die Anreise in die Ballungszentren – weg", so Gesundheitslandesrätin Annette Leja (ÖVP).

Die Ländesrätin rief all jene, die sich noch nicht impfen ließen, zur Impfung auf: "Ich appelliere an alle noch nicht geimpften Personen in Tirol, das Angebot der kostenlosen Coronaimpfung in den nächsten Wochen in Anspruch zu nehmen, denn jede einzelne Impfung ist wichtig, um gut durch den Herbst zu kommen und sich selbst und seine Mitmenschen schützen“.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Postwurf an Einwohner geplant

Die BürgerInnen der Gemeinden erhalten alle Informationen fristgerecht mittels Postwurf direkt von der Gemeinde, hieß es in der Aussendung. Sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen sind möglich. Der Impfstoff kann frei gewählt werden. Impfwillige werden gebeten, ihren gelben Impfpass, die e-Card, einen Lichtbildausweis sowie den vorab ausgefüllten Aufklärungs- und Dokumentationsbogen mitzubringen.

Die Termine

Region Ötztal

  • Mittelschule Umhausen
  • Dienstag, 17. August, von 10 bis 20 Uhr
  • für die Bevölkerung von Umhausen, Sölden, Längenfeld, Ötz und Sautens

Region Oberes Gericht

  • Gemeindehaus Pfunds
  • Mittwoch, 18. August, von 14 bis 20 Uhr
  • für die Bevölkerung von Pfunds, Nauders, Spiss und Tösens

Region Untere Schranne und Kaiserwinkl

  • Veranstaltungszentrum Kaiserwinkl, Kössen
  • Freitag, 20. August, von 10 bis 20 Uhr
  • für die Bevölkerung von Kössen, Schwendt, Walchsee, Rettenschöss und Niederndorferberg (zusätzlich möglich: Kirchdorf und Waidring)

Region Osttiroler Oberland mit Villgratental sowie Tiroler Gailtal

  • Kultursaal Heinfels
  • Freitag und Samstag, 20. und 21. August, von 9 bis 21 Uhr
  • für die Bevölkerung von Sillian, Inner- und Außervillgraten, Ober- und Untertilliach, Kartitsch, Strassen und Abfaltersbach (zusätzlich möglich: Anras)

Region Hinteres Iseltal

  • Tauerncenter Matrei in Osttirol
  • Freitag, 20. August, von 13 bis 17 Uhr
  • Samstag, 21. August, von 8 bis 17 Uhr
  • für die Bevölkerung von Matrei in Osttirol, Virgen und Prägraten (zusätzlich möglich: Kals und Hopfgarten in Defereggen)

Kommentieren


Schlagworte