Plus

TT-Leitartikel zur Pflege: Mängel, die uns alle angehen

Um dem Personalmangel in der Pflege zu begegnen, braucht es ein viel mutigeres und schnelleres Agieren statt spätes Reagieren. Das Dogma „Irgendwie ist es noch immer gegangen“ wird nicht länger halten.

  • Artikel
  • Diskussion

Von Liane Pircher

Der Mensch neigt dazu, Dinge, mit denen er nicht konfrontiert ist, zu verdrängen. Eine Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen oder auch die eigene gehört da dazu. Es ist bekannt, dass sich diese Haltung in den nächsten Jahren aus demografischen Gründen nicht mehr ausgehen wird: Allein in Tirol wird sich der Anteil der über 80-Jährigen bis 2040 um 110 Prozent erhöhen. Nur ein Teil davon wird das Glück haben, ein gesundes Leben in Selbstständigkeit führen zu können. Schon heute werden in Österreich rund 70.000 Menschen als Langzeitpflegefälle geführt.


Kommentieren


Schlagworte