Falscher Gewinn: Polizei Tirol warnt vor „Euro-Lotto"-Betrügern

Vermehrt soll es in Tirol zu sogenannten „Euro-Lotto"-Betrugsversuchen gekommen sein. Die Polizei warnt.

  • Artikel

Innsbruck – Aufgrund mehrerer Vorkommnisse warnt die Tiroler Polizei vor einer Betrugsmasche mit falschen Gewinnversprechen. Vermehrt soll es zu Anrufen durch Betrüger kommen, die hohe Euro-Summen als Gewinn einer sogenannten „Euro-Lotto“-Lotterie versprechen. Im Gegenzug zur Auszahlung soll Geld für Transport und Notar überwiesen werden.

Das Bundeskriminalamt mahnt die Bevölkerung zur Vorsicht: „Wenn Sie nicht aktiv an einer Lotterie teilgenommen haben, kann es sich nur um Betrug handeln!" Weiters rät die Polizei, niemals Geld auszugeben, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern.

Die Täter sollen unter einer ausländischen Telefonnummer (zumeist mit der Vorwahl +49… für Deutschland und +44… für Großbritannien) mit den Opfern Kontakt aufnehmen und ihnen mitteilen, dass sie im „Euro-Lotto“ 49.900 Euro gewonnen hätten. Für die Auszahlung des Gewinnes seien vorab für Transport und Notar 1000 Euro vorzustrecken. Dies soll über erworbene Prepaid-Gutscheine geschehen, deren Nummern via Telefon übermittelt werden sollen.

Sollten Sie von dieser oder ähnlichen betrügerischen Aktivitäten betroffen sein bzw. Fragen zu diesen haben, stehen Ihnen die Spezialistinnen und Spezialisten der Kriminalprävention kostenlos und österreichweit unter der Telefonnummer 059133 zur Verfügung. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Weitere Informationen


Schlagworte