Hängen geblieben: Tandemflug in Alpbach endete in der Pöglbahn

Unverletzt konnten am Montag zwei Männer von den Stahlseilen der Pöglbahn geborgen werden. Die beiden waren bei einem Tandemflug vom Kurs abgekommen und blieben in den Seilen hängen.

  • Artikel
  • Video
Der Tandemflug endete in der „Pöglbahn".
© ZOOM.TIROL
Per „Kaperbergung" konnten die beiden Männer von der Bergrettung unverletzt befreit werden.
© ZOOM.TIROL

Alpbach – Am Montag blieben in Alpbach gegen 12.30 Uhr zwei Personen bei einem Tandemflug mit einem Gleitschirm im Stahlseil der „Pöglbahn" hängen. Der 47-jährige erfahrene Pilot aus dem Zillertal war mit seinem Passagier, einem 17-jährigen Touristen, von der Bergstation der Pöglbahn gestartet. Der Schirm wurde kurz nach dem Abheben von einer starken Böe erfasst und aus der geplanten Flugrichtung gerissen.

Etwa 100 Meter vor der Bergstation kollidierte der Gleiter mit dem Stahlseil der Gondelseilbahn. Dabei wickelten sich das Gerät und dessen Schnüre mehrfach um das Stahlseil der Bahn, wodurch ein Abstürzen der beiden Männer verhindert wurde.

📽️ Video | Hängen geblieben: Tandemflug in Alpbach endete in der Pöglbahn

Die Bergrettung Alpbach konnte die beiden schließlich nach etwa einer Stunde aus ihrer misslichen Lage befreien. Der 17-Jährige wurde mit der Rettung zur Abklärung möglicher Verletzungen in das BKH Kufstein gebracht. Laut Angaben der Polizei wurden bei ihm sowie dem 47-Jährigen keine Verletzungen festgestellt. (TT.com)

© ZOOM.TIROL

Schlagworte