Plus

Innsbrucker Flughafendirektor Pernetta: „Die Luftfahrt wird sich erholen“

Marco Pernetta, Direktor des Innsbrucker Flughafens, rechnet heuer mit rund 100.000 Fluggästen, das sind 10 Prozent der 1,1 Millionen aus dem Vor-Corona-Jahr 2019. Die meisten Mitarbeiter bleiben weiter in Kurzarbeit.

  • Artikel
  • Diskussion (3)
Den Standort Innsbruck sieht Flughafen-Chef Pernetta nicht gefährdet, dieser sei wichtig für den Tourismus.
© Rudy De Moor

Von Verena Langegger

Innsbruck – „Der Sommer läuft besser als letztes Jahr“, erklärt Flughafen-Direktor Marco Pernetta. Besser deshalb, weil die Sommersaison des letzten Jahres bereits im August mit einer Verschärfung der Corona-Maßnahmen mehr oder weniger beendet wurde. Bis dahin hatte der Flughafen Innsbruck aber immerhin 485.000 Fluggäste begrüßt – bis zum ersten Corona-Lockdowm im März 2020 habe sich ein Rekordjahr angekündigt, so Pernetta. Nach einer kurzen Erholung im Sommer kam dann wieder das Aus. „Letztes Jahr gab es um diese Zeit schon keine Nachfrage mehr nach Flügen“, erinnert sich Pernetta.


Kommentieren


Schlagworte