"Ennio": Doku über Komponist Morricone bei Filmfestspielen in Venedig

Einer der berühmtesten Filmkomponisten aller Zeiten wird mit einer Dokumentation geehrt. "Ennio" soll außerhalb des Wettbewerbs auf der Biennale gezeigt werden.

  • Artikel
  • Diskussion
Komponist Ennio Morricone brütet im Jahr 1985 über Noten.
© imago

Venedig – Die Filmfestspiele in Venedig wollen in diesem Jahr einen Dokumentarfilm über den italienischen Komponisten Ennio Morricone zeigen. Das Porträt "Ennio" von Regisseur Giuseppe Tornatore laufe außerhalb des Wettbewerbs, teilte die Biennale di Venezia am Dienstag in Venedig mit. "Ich habe 30 Jahre mit Ennio Morricone zusammengearbeitet", sagte Tornatore. Er habe sich immer gefragt, was für eine Art von Dokumentarfilm er über ihn machen könne.

In der Doku sprechen unter anderem US-Rocker Bruce Springsteen, Regisseur Quentin Tarantino und der deutsche Filmkomponist Hans Zimmer über Morricone. Im vergangenen Jahr starb Morricone im Alter von 91 Jahren in Italiens Hauptstadt Rom. Besonders bekannt ist seine Musik zum Western-Film "Spiel mir das Lied vom Tod".

Die 78. Filmfestspiele Venedig finden von 1. bis 11. September statt. (APA, dpa)


Kommentieren


Schlagworte