Plus

Trainingsauftakt beim HCI: "Gutes Gefühl, wieder am Eis zu stehen"

Eishockey-Erstligist HC Innsbruck startete gestern beim offiziellen Trainingsauftakt durch. Billig wollen sich die Haie in der neuen Saison nicht (h)ergeben.

  • Artikel
  • Diskussion
Im Kampf ums Gerät – Daniel Jakubitzka (l.) matchte sich gestern beim Trainingsauftakt der Haie mit dem neuen kanadischen Angreifer Tim McGauley.
© Rita Falk

Von Alex Gruber

Innsbruck – Das „Low-Budget“-Team der ICE Hockey League, die Innsbrucker Haie, startete gestern in der Tiroler Wasserkraft-Arena erstmals mit allen neuen Legionären durch. Einer wie Simon Bourque, der erst am Vortag gelandet ist und noch mit dem Jetlag zu kämpfen hat, ließ es sich auch nicht nehmen, beim Lauftest und der ersten harten Einheit am Eis über insgesamt knapp drei Stunden teilzunehmen. „Wir haben es ihm freigestellt“, merkte Cheftrainer Mitch O’Keefe bezüglich Bourque an und freute sich innerlich mit seinen Trainerkollegen (Florian Pedevilla, Florian Stern) über das positive Signal, das der kanadische Verteidiger beim offiziellen Trainingsbeginn setzte.


Kommentieren


Schlagworte