Führerscheinloser Pkw-Lenker verweigerte nach Unfall in Kufstein Alktest

Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurden am Dienstag zwei Personen nach einem Verkehrsunfall auf der Thiersee Landesstraße in das Krankenhaus Kufstein gebracht. Der Lenker, der nicht im Besitz eines Führerscheins war, verweigerte außerdem einen Alkomattest.

  • Artikel

Kufstein – Am Dienstagvormittag verlor ein führerscheinloser Autolenker in Kufstein bei einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches sich folglich überschlug. Der 36-jährige Lenker, sowie sein 29-jähriger Beifahrer, wurden beim Unfall unbestimmten Grades verletzt. Der Lenker verweigerte einen Alkomattest.

Gegen 10.15 Uhr waren die beiden auf der Thiersee Landesstraße in Richtung Thiersee unterwegs, als es zum Unfall kam. Beim Versuch ein Fahrzeug zu überholen, geriet das Auto auf das Straßenbankett der Gegenfahrbahn. Folglich krachte das Fahrzeug frontal gegen einen Betonschacht, wodurch sich der Pkw überschlug.

Sowohl der Fahrer, als auch der Beifahrer konnten das Fahrzeug selbständig verlassen. Beide wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins KH Kufstein gebracht. Der Lenker, der nicht in Besitz einer Lenkberechtigung ist, verweigerte den Alkomattest. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (TT.com)


Schlagworte