Besitzer stieg aus, Hund an Leine blieb im Bus: 23-Jähriger schwer verletzt

Verhängnisvoller Unfall in Innsbruck: Ein 23-Jähriger stieg aus dem Bus, sein Hund – er hatte die Leine an seinem Hosenbund befestigt – blieb jedoch im Fahrzeug.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Vanessa Rachlé

Innsbruck – Zu einem verhängnisvollen Zwischenfall kam es am Mittwoch um die Mittagszeit an einer Bushaltestelle in Innsbruck. Ein 23-jähriger Fahrgast wollte einen Bus gemeinsam mit seinem Hund verlassen. Der Mann – er hatte die Hundeleine am Hosenbund befestigt – stieg aus, sein Vierbeiner blieb aber im Fahrzeug. Als dem Besitzer das auffiel, waren die Türen schon wieder geschlossen und der Bus fuhr los.

Der 23-Jährige lief daraufhin noch einige Meter neben dem Fahrzeug her, stürzte dann aber und wurde am rechten Fuß schwer verletzt. Andere Passagiere informierten den Lenker, der anschließend sofort stehen blieb. Der Hund blieb unverletzt. (TT.com)


Schlagworte