Autofreie Innenstadt: Wenig Begeisterung für Grünen-Plan in Innsbruck

Einfahrende Autos in die Tiefgaragen, parkende Anwohner in angrenzende Zonen, schrittweise rund 1000 Kurzparkzonenplätze weniger: Innsbrucks Grüne wollen oberirdisches Parken im Stadtkern möglichst zurückfahren - und so Platz für öffentliche Nutzungen schaffen. Die meisten anderen Parteien reagieren mit Ablehnung. Die SPÖ zeigt sich gespalten.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion (10)

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen